Gemeindeverwaltung
Rte de Fribourg 42
1784 Courtepin
026 684 18 34

Drücken Sie:
1 für Verwaltung / Einwohnerkontr.
2 für technischer Dienst
3 für Finanzen

E-Mail:
Administration
adm@courtepin.ch
Finanzen
finances@courtepin.ch
Technischer Dienst
technique@courtepin.ch
Einwohnerkontrolle
habitants@courtepin.ch

Öffnungszeiten
Mo - Mi - Do 08.30 – 11.30
14.00 – 16.30
Di 08.30 – 11.30
14.00 – 18.00
Fr 08.30 – 11.30
Am Vortag von Feiertagen Büroschliessung um 16.00 Uhr

Courtepin

Im Kantonsarchiv erscheint der Name Courtepin seit dem 14. Jahrhundert unter dem Namen Curtipin. Der aktuelle Name stammt aus dem Jahr 1595. Bis 1798 gehörte Courtepin zur Alten Landschaft Freiburg, später zum Bezirk Freiburg und danach zum Seebezirk.1798 war ein historisches Jahr, es entsprach der Französischen Invasion. In der Nähe des Bahnübergangs, altes Quartier, wurde zum Gedenken und zu Ehren der Berner Soldaten ein Kreuz errichtet, diese waren vor den Franzosen gefallen waren.

Der Bau der GFM (Greyerz-Freiburg-Murten) im Jahr 1898 führte als erstes zur Entwicklung von Courtepin, als Folge davon, installierte sich 1903 die erste Industrie unter dem Namen SADEM, später als Cornadur bekannt, die sich in einer anderen Region niederliess. Bis 1960 war das Dorf in erster Linie ländlich geprägt. Mit der Ankunft eines grossen Fleischunternehmens (Micarna) entwickelte sich Courtepin in einen industriellen Ort. Der Einfluss auf die Bevölkerung hatte eine prägende Auswirkung, die Bevölkerung nahm in den Jahren 1960 bis 1970, um 115% zu. Nach dieser demokratischen Expansion von Courtepin entstand eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden Courtaman und Wallenried, diese bildeten u.a. einen gemeinsamen Schulkreis. Die Ausstattung der Schule bedeutete einen erheblichen Aufwand für die Gemeinde Courtepin. Courtaman existierte schon zu Römerzeiten. Das Dorf gehörte den Gallo-Römern, mit der Zeit fiel Courtaman unter die Herrschaft der Grafen von „Thierstein“ die in Courtaman bis 1363 Zehnter besassen. Das Banner dieser letzten Grafen wurde ausserdem das Wappen der Gemeinde Courtaman. Mit der Kapitulation von Freiburg vor den französischen Truppen, im Jahre 1798, fiel das Regime der Patrizier zusammen. Bald konstituierte sich die helvetische Republik. Courtaman ist dem neuen Regierungsbezirk von Freiburg angeschlossen. Im Dezember 1830, wurde Courtaman dem „deutschen Bezirk“ (heute Sense) angeschlossen und wurde zu späterem Zeitpunkt dem Seebezirk zugewiesen.Obwohl in der Geschichte von Courtaman keine bedeutenden Ereignisse stattfanden, weist das Dorf auf eine einfache, jedoch reiche Konstitutionsgeschichte, von über sechshundert Jahren, hin. Ein besonderes Merkmal ist seit langem die Zweisprachigkeit.